fbpx

BabyShiatsu

BabyShiatsu Klagenfurt Evelyn Eberhardt

Mama, drück mich!

Warum Babys es lieben gedrückt zu werden.

Berührung ist das Feinste zwischen Dir und Deinem Baby. Es verbindet Euch, stärkt Dein Kind und beruhigt Dich und das Baby. Der klare bestimmte Druck im BabyShiatsu ermöglicht es Deinem Baby seine äußeren Grenzen zu spüren, und sich auch außerhalb des Mutterleibs geborgen zu fühlen. Aus dieser Sicherheit heraus kann es dann die noch fremde Welt erforschen.

Bei liebevollem Körperkontakt schüttet das Gehirn verschiedene Stoffe aus: das Kuschelhormon Oxytocin oder das Wohlfühlhormon Serotonin zum Beispiel. Somit kommt auch weniger von dem Stresshormon Cortisol in den Umlauf. Dadurch ist Dein Baby weniger ängstlich und spürt mögliche Schmerzen wie Bauchweh nicht so stark. Es atmet ruhiger und kann sich entspannen.

Was ist BabyShiatsu?

Beim BabyShiatsu stimulierst Du mit sanftem Drücken die noch nicht ausgereiften Energiebahnen (Meridiane) Deines Babys. Du gibst ihm genau die Impulse, die es in einer bestimmten Entwicklungsphase braucht, und stärkst damit seine Entfaltung, ohne in der Entwicklung vorgreifen zu wollen.

Für wen ist BabyShiatsu geeignet?

Wenn Du Dein Kind durch achtsame Berührung bei einem guten Start ins Leben unterstützen willst, dann ist BabyShiatsu für Euch genau das Richtige.

Mit BabyShiatsu stehen Dir von Anfang an wunderbare Handgriffe zu Verfügung, um Dein Baby bei seiner Entwicklung zu begleiten. Meistens dauert es ein paar Wochen, bis Mama und Baby bereit für einen BabyShiatsu KURS sind, BabyShiatsu EINS-ZU-EINS kann ich Dir schon bei einem Hausbesuch im Wochenbett zeigen, oder Du kommst mit dem Baby zu mir in die Praxis. Am meisten Ruhe zum Erlernen der Shiatsutechniken hast Du vor dem Krabbelalter, den danach wird die Welt entdeckt!

Wenn Dein Baby ein Frühchen oder Kaiserschnittbaby ist, profitiert es ganz besonders von BabyShiatsu. Diesen Kindern fehlt die Erfahrung, aus eigener Kraft den Weg in diese Welt geschafft zu haben. Sanftes Drücken kann dem Nervensystem helfen, in einer anderen Form, diese Erfahrung zu machen.

Mit BabyShiatsu kannst Du gezielt Impulse setzen, wenn Dein Kind gewisse Meilensteine in seiner sensomotorischen Entwicklung noch nicht erreicht hat.

Wurde Dein Baby wegen blockierter Halswirbelsäule (Säuglinsasymetrie/KISS-Syndrom) behandelt? Dann ist BabyShiatsu die ideale Folgebehandlung. Du stärkst mit den Shiatsutechniken das neue Körpergleichgewicht und Bewegungsdefizite können besser nachreifen.

BabyShiatsu ist für kleine und große Kinder geeignet - auch größere Geschwisterkinder freuen sich über die angenehme Zuwendung, ganz besonders wenn gerade ein Baby in die Familie gekommen ist.

Wozu ist BabyShiatsu gut?

Die liebevolle Berührung schafft Raum nur für Euch zwei - um Euch kennenzulernen und Vertrauen aufzubauen - zu entspannen.

BabyShiatsu unterstützt Dein Kind darin, Reize besser zu verarbeiten, sich selbst zu regulieren und zur Ruhe kommen zu können.

Bei Befindlichkeitsstörungen ist die Behandlungsmethode eine echte Hilfe. Die Techniken helfen, den Prozess einer Selbstregulation in Gang zu setzen – etwa wenn das Baby nicht gut schläft, unruhig ist oder Bauchweh hat.

...Ich mache jeden Tag mit unserem Kleinen Shiatsu und er genießt es sehr. Auch bei seiner motorischen Entwicklung sind die Erklärungen und Handgriffe hilfreich. Evelyn hat uns einige wichtige Punkte gezeigt, die bei spezifischen Themen helfen - wie beim Zahnen oder Verdauungsthemen und Einschlafstörungen. ...Ich kann Babyshiatsu nur empfehlen. Ich habe das Gefühl unseren Kleinen ohne Worte zu verstehen und kann ihm jetzt einfach bei Kleinigkeiten helfen und wenn es nur darum geht, in den Schlaf zu finden.

S.P.

Eins-zu-eins

Dein Baby, Du und ich

• beim Hausbesuch im Wochenbett,
• in meiner Praxis.

Kurs

Wir sind 4 Mamas mit Babys,

• in meiner Praxis,
• ab 8 Wochen
• bis vor dem Krabbelalter.